Spielkarten (Offsetdruck)

Allgemeine Gestaltungsvorgaben für Spielkarten

Verfügbare Spielkarten-Formate

SpielartenKartenmaßeGestaltbarer Bereich *Dateimaße – inkl. umlaufend 3mm BeschnittVorlagen-Download:
Individuelle Kartenspiele (z.B. Quartette), Skat, Poker (franz. Blatt)…59 x 91 mm
51 x 83 mm65 x 97 mm
(768 x 1146 Pixel)
PSD EPS AI IDML INDD
Poker (internationales Blatt)63 x 88 mm 55 x 80 mm 69 x 94 mm
(815 x 1110 Pixel)
PSD EPS AI IDML INDD
Schafkopf56 x 100 mm
48 x 92 mm62 x 106 mm
(732 x 1252 Pixel)
PSD EPS AI IDML INDD
Individuelle Kartenspiele im Großformat62 x 100 mm 54 x 92 mm68 x 106 mm
(803 x 1252 Pixel)
PSD EPS AI IDML INDD
Tarot und andere Großformatspiele70 x 120 mm 62 x 112 mm 76 x 126 mm
(898 x 1488 Pixel)
PSD EPS AI IDML INDD

Weitere Formate ab 100 Spiele auf Anfrage möglich!

Gestaltungsaufbau von Spielkarten
(am Beispiel der Standardgräöße 59*91mm)

  1. Datei-Maße: 65 x 97 mm (inkl. umlaufend 3mm Beschnitt)
  2. Karten-Maße: 59 x 91 mm mit abgerundeten Ecken (5 mm Eckenradius)
    Bitte erstellen Sie keine eigenen Beschnittmarken oder Linien, die den Kartenumriss anzeigen, da minimale Schneidetoleranzen möglich sind. Die hier gezeigte gestrichelte Linie dient nur zur Verdeutlichung des Kartenaufbaus.
  3. Gestaltbarer Bereich (AxB): 51 x 83 mm (3 mm Eckenradius)
    Dieser Bereich kann individuell gestaltet werden. Der Bereich ist kleiner als Gesamtkarte, da jede Karte einen umlaufenden gleichfarbigen Rand von 4 mm hat. Randlose Motive sind auch möglich, siehe unten.
    Hier müssen alle wichtigen Bildelemente untergebracht werden, damit diese bei ggf. eintretenden Beschnitttoleranzen nicht angeschnitten werden.

Für diesen Grundaufbau in der o.g. Tabelle praktische Dateivorlagen zum Download.

Häufige Gestaltungsfehler bei Spielkarten

beispiele2

Randlose oder angeschnittene Kartenmotive

* Hinweis zu randlosem Druck:
Bitte beachten Sie, dass unsere Angebotskalkulation in der Regel darauf basiert, dass die Kartenlayouts einen druckfreien weißen Spielkartenrand haben. Abweichende Motive mit bedrucktem Rand können gegen Mehrpreis hergestellt werden – bitte fordern Sie eine entsprechende Kalkulation bei uns an.

Grundsätzlich gelten hier die gleichen Maße wie bei Standardkarten mit der Ausnahme, dass es keinen umlaufenden weißen Rand gibt. Bitte beachten Sie, dass wichtige Inhalte der Karten (z.B. Text) nur in den gestaltbaren Bereich gelegt werden, damit sie nicht beschnitten werden. Bei randlosen Motiven im Offsetdruck sind die Druckkosten um ca. 20 bis 30 Prozent höher, da auf den Druckbögen deutlich mehr Fläche und damit Material beanprucht wird.

Variante 1 „Endlosmotive“ – Fläche oder gleichmäßiges Muster als Randquartett1

  • Die Fläche oder das Muster treten hier an die Stelle des sonst weißen Randes.
  • Wenn die Karten in der Standardfertigung mit Durchschnitt gefertigt werden (d.h. mit jeweils einer Schnittlinie genau zwischen zwei Karten), ist es notwendig bei nicht einfarbigen, angeschnittenen Hintergrundbildern „Endlosmotive“ (die umlaufend 3 mm Beschnitt aufweisen) zu erstellen.
  • Die Kartenmotive liegen auf dem Druckbogen genau nebeneinander. Zwischen Ihnen verläuft eine Linie, auf der sie geschnitten werden. Damit es nun nicht zu „Blitzern“ kommt, bzw. damit keinesfalls das Motiv einer Karte in eine andere minimal hineinragt, muss die jeweils linke Kante einer Karte immer nahtlos an die rechte Kante anzulegen sein. Das gleiche gilt natürlich für Ober- und Unterkante.

Variante 2: Bild oder ungleichmäßiges Muster als Randquartett2

  • Soll Ihr Motiv bis zum äußeren Kartenrand reichen, ist dies ebenso auf die gesamte Fläche bis in den Beschnittbereich hinein zu legen.
  • Diese Variante ist im Offsetdruck (Auflagen ab 500, bei Spielkartenklassikern ab 250) nur mit einem Preisaufschlag möglich, da sich die Druckbogenbelegung ändert.
  • Möchten Sie diese Variante also einsetzen, geben Sie dies bitte bei der Angebotsanfrage bzw. bei der Auftragserteilung an.

Die blaue Linie NICHT mit anlegen, sie dient hier nur zur Verdeutlichung der Schneidekanten.

Querformatige Motive

Bitte je nach später gewünschter Leserichtung folgendes beachten:

  • Wenn Sie die Vorderseitenmotive und die Rückseitenmotive gleichlaufend hochladen, erhalten Sie später Spielkarten, die man zum Lesen der Rückseite „hochklappt“.
  • Wenn Sie später auf den fertigen Karten auf Vorder- und Rückseiten die gleiche Leserichtung haben möchte, so legen Sie die Rückseitenmotiv-Dateien bitte um 180 Grad gedreht an:

Tipp:
Stellen Sie sich einfach vor, dass die spätere Spielkarte entsteht, indem Sie ein mit den beiden Motiven bedrucktes Blatt in der Mitte falten.

 Turnierfähige Rückseitengestaltung

  • Bei Spielen wie Skat oder Poker empfiehlt es sich, die Rückseiten nach Turnier-Anforderungen zu gestalten, wenn diese entsprechend eingesetzt werden sollen.
  • Dazu ist ein an der mittleren horizontalen Linie gespiegeltes Rückseitenmotiv nötig, so dass die Rückseite immer gleich aussieht, egal wie man sie in der Hand hält.

Spielkarten (Offsetdruck)

5 (100%) 1 vote